Weibliche Jugend-D

Werneuchen siegt im FinalFour und wird Kreismeister

 

RWW wbl. D Jugend

 

Am 7. Mai fand in Lychen das Meisterschaftsfinale der weiblichen D-Jugend der Handball-Kreisfachverbände Oberhavel, Barnim und Uckermark statt.

Für das Finale hatten sich die beiden Erstplatzierten der zuvor in zwei Staffeln ausgespielten Vorrunde qualifiziert. Dazu gehörten die Gastgeber aus Lychen, die hinter der Mannschaft aus Oranienburg den zweiten Platz in der Staffel A belegt hatten und neben unseren Mädels  auch das Team aus Neuruppin, die wir durch einen starken Auftritt(21:13) am vorletzten Spieltag der Staffel B auf den zweiten Tabellenplatz verweisen konnten.

Im ersten Spiel trafen der Oranienburger HC und die SV Union Neuruppin aufeinander. Dabei setzten sich die Mädchen aus Neuruppin recht deutlich mit 16 : 9 durch und standen als erster Finalteilnehmer fest.

Nun waren unsere Mädels an der Reihe und nach einer schnellen 3 : 0 – Führung schien auch dieses Halbfinale eine klare Angelegenheit zu werden. Leider schlichen sich aber in der Folge zunehmend mehr Ungenauigkeiten in unser Angriffsspiel, so dass die offensiv aufgestellten Lychener zu einigen einfachen Kontertoren kamen. Esentwickelte sich bis zur Halbzeitpause ein recht offener Schlagabtausch,  der folgerichtig mit einem Zwischenstand von 8 : 8 endete.Auch die zweite Hälfte begann sehr ausgeglichen, doch dann legte unser Team einen kurzen „Zwischenspurt“ ein und konnte auf 17 : 13 davon ziehen.Die Gastgeberinnen stemmten sich zwar nochmal mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage, aber unser Team konnte den 4-Tore-Vorsprung bis zum Endstand von 19 : 15 verteidigen und somit ebenfalls ins Finale  um die Kreisligameisterschafteinziehen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause standen sich dann die Kontrahenten der Staffel A im kleinen Finale gegenüber. Es entwickelte sich auch hier ein sehr kampfbetontes Spiel, an dessen Ende sich die Gastgeberinnen mit einem ähnlichen Ergebnis (19 : 14) und dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben mussten. Die Bronzemedaille ging dementsprechend an die Mädels aus Oranienburg.

Im Finale musste unser Team nun gegen Neuruppin antreten, die in der Anfangsphase immer wieder zu sehenswerten Torerfolgen kamen. Aber unserer Mädels ließen sich nicht abschütteln und so gelang es bis zur Halbzeitpause (7 : 7) keiner Mannschaft mit mehr als einem Tor in Führung zu gehen. Als wäre das nicht schon spannend genug, entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein Spiel,  das an Dramatik kaum zu überbieten war. Der unbedingte Siegeswille beider Mannschaften führte zu einem äußerst kampfbetonten Spiel, was an den vielen verletzungsbedingten Unterbrechungen deutlich zu erkennen war. Aber auch jetzt konnte keine Mannschaft mitmehr als einem Tor in Führung gehen.   Als beim Spielstand von 12 : 12 zwei unserer Leistungsträger verletzungsbedingt ausscheiden mussten , schien sich die Waage zugunsten Neuruppins zu neigen. Aber  jetzt zeigte sich der Werneuchener Kampfgeist. Nicht nur, dass die Mädels von der Bank hervorragend in die Bresche sprangen oder unsere Torhüterinnen über sich hinauswuchsen,alle Mädels gingen jetzt über ihre Grenzen und konnten so erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Diese Führung ließ sich unser Team zur Begeisterung der zahlreichmitgereisten Eltern und Fansnicht mehr nehmen und wurde bei der abschließenden Siegerehrung mit der Goldmedaille für den Gewinn der Meisterschaft geehrt.

Werneuchen spielte:C.Santer(Tor),H.Schmidt(7),Ch.Ludwig, M.Dähn(1),A.Dersin(6),R.Bielig(4), N.Lochner(2),J.Donat,J.Seidler(10),A.Kopischke(3),L.Winter,S.Inden,J.Wegel,M.McCharthy(Tor)

Print Friendly, PDF & Email