Spielbericht weibliche Jugend-C gegen SV Finowfurt | 11 : 11

Weibliche Jugend C Punktspiel 2015 09 12

Foto vom 12.09.2015

Wo ist das Selbstvertrauen?

(T.K.) 09. Oktober 2015
Unser 2. Heimspiel der Saison fand am 03.10.2015, gegen die Mädchen aus Finowfurt, statt.
Wir wollten den unerwarteten Rückschlag im Spiel gegen Eichstädt unbedingt vergessen machen. Dafür wurde die Intensität im Training nochmal gesteigert und es wurde hart an unseren vermeintlichen Schwächen gearbeitet. Den Ball gut laufen lassen und aus einer durchaus guten Abwehr schnelle Konter nach vorne setzen. Die Trainingsleistung aller Spielerinnen machte Hoffnung für das Ligaspiel.

Das Spiel startete genau wie das in Eichstädt, wieder lagen wir schnell mit 2 Toren hinten. Bevor überhaupt jemand wusste, ob wir gerade Handball spielten oder doch noch träumten.Leider wurden wir das gesamten Spiel nicht wach und konnten kaum einmal zeigen, dass wir wirklich guten Handball spielen können.So plätscherte das Spielgeschehen bis zum Halbzeitpfiff nur so vor sich her.Werneuchen schaffte es zwar durch einige gute Einzelleitungen das Spiel offen zu gestalten, jedoch konnte das Heimteam in der 1. Halbzeit nicht einmal in Führung gehen.

Mit 5:6 ging es zum Pausentee, was aus Werneuchen Sicht wohl zutraf. Obwohl die Bank, mit 6 Spielerinnen, diesmal sehr gut besetzt war, zeigen das Heimteam im gesamten Spiel nicht einen Konter. Jedes einzelne Tor musste sich hart erkämpft werden. Keiner der zahlreichen Spielzüge wurde im Spiel gezeigt und einfache Tore aus dem Rückraum waren Mangelware.

Die Mannschaft kann Handball spielen, dass zeigt sie im Training immer wieder, jedoch fehlt im Spiel einfach der Mut und das Selbstvertrauen. Die Aufgabe des Trainerteams muss es nun sein, die Mannschaft soweit aufzubauen und vorzubereiten, dass die einfachen Tore und Spielzüge selbstverständlich werden. Das Potenzial ist vorhanden, es muss nur abgerufen werden.

Die 2. Hälfte startete komplett anders als die erste. Die Trainer von Werneuchen stellten auf 4:2 im Angriff um und Finowfurt fand erst mal nicht zur Ordnung. Dies konnten die Mädchen aus Werneuchen nutzen und sie gingen in Führung. Sie konnten sich im Laufe des Spiels sogar bis auf 3 Tore absetzen. Doch leider brachten Verletzungen, das zu diesem Zeitpunkt gut aufgelegtem Team aus Werneuchen, wieder aus dem Tritt. Finowfurt hörte nie auf zu kämpfen und fand wieder ins Spiel zurück.

Auch machten Konditionsprobleme das Team aus Werneuchen zu schaffen. Wie im Spiel gegen Eichstädt ließ man in der Schlussphase etliche Chancen liegen und machte zu viele einfache Fehler im Aufbau. Und so kam es leider wie es kommen musste. Die gut als Team zusammen spielenden Mädchen aus Finowfurt machten den 11:11 Ausgleich kurz vor Schluss und Werneuchen konnte dem leider nix mehr entgegen setzen.

So endete das Spiel schlussendlich leistungsgerecht unentschieden. Lobend zu erwähnen war die zahlreiche Beteiligung von jungen Spielerinnen aus Hennickendorf und Werneuchen. Das Trainerteam erhofft sich, dass nun auch die Trainingsbeteiligung wieder steigt und man weiter an den Spielabläufen üben kann. Und ganz doll gefreut hat uns, dass Klara ihr aller erstes Ligator geworfen hat.

Werneuchen: Vivienne Grund (TW), Yasmin Köhler (5), Hannah Reich (5), Klara Römer (1), Constanze Schönebeck, Jessica Nachbar, Nele Seyfarth, Celina Ziemann, Svenja Niemus, Lucie Teichert, Laura Lange, Lea Schüler, Claire Dudziak

Finowfurt: Karina Bielicke (TW), Leony Schulz (4), Rika Hesse(4), Finja Sievers(3), Lea-Sophie Voß, Annie Bork, Laura Blase, Emma Stelzer, Joelina Haske

Print Friendly, PDF & Email