Sieg im letzten Heimspiel !!!

HCH_RWW weibl. A_2016 02 20

HCH/RWW – OSG Fredersdorf-Vogelsdorf 28:19 (9:12)

Im allerletzten Heimspiel unserer Mädels beschäftigte das Trainerteam zum einen die Frage, ob die Mannschaft die bittere Heimniederlage gegen Templin wegstecken konnte und zum anderen, wieweit die Kondition aufgrund der etwas unregelmäßigen Trainingsbeteiligung reichen würde.
Zusätzliche Brisanz erhielt die Begegnung natürlich auch durch den Einsatz unserer beiden ehemaligen Spielerinnen auf Fredersdorfer Seite.
Die Partie begann dann sehr ausgeglichen, da unsere Mädels zwar in der Abwehr sehr gut standen, aber im Angriff immer wieder unnötige Ballverluste hinnehmen mussten.
Leider häuften sich diese Fehlabspiele zum Ende des ersten Durchgangs, so dass wir erstmals in dieser Saison mit einem Rückstand in die Kabine gehen mussten. Mit Blick auf die konditionellen Voraussetzungen und die deutlichen schwächeren zweiten Halbzeiten der letzten Spiele, war dieser 3-Tore-Rückstand eine äußerst ungünstige Konstellation für den weiteren Verlauf des Spieles.
Das Trainerteam war trotzdem optimistisch – wenn es der Mannschaft gelänge weiter so konsequent in der Abwehr zu stehen und gleichzeitig die Fehler im Spiel nach vorne abzustellen, dann wäre hier durchaus ein Sieg im letzten Heimspiel möglich.
Entsprechend motiviert gingen unsere Mädels dann in die zweite Halbzeit und konnten auch gleich ein Tor erzielen. Nachdem wir dann aber ein weiteres Gegentor hinnehmen mussten, ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft. Mit 7(!) Toren in Folge drehte unser Team das Spiel und ließ dann in der Folge nichts mehr anbrennen. Insbesondere die drei Tore, die wir in Unterzahl erzielen konnten, zeigten deutlich, dass Moral und Kampfkraft unserer Mannschaft intakt waren und sind!
Die leicht konsternierten Gäste aus Fredersdorf fanden nun überhaupt nicht mehr ins Spiel, so dass wir unseren Vorsprung Tor um Tor ausbauen konnten und am Ende mit 28:19 den ersehnten letzten Heimsieg feiern konnten.
Damit ist auch die Konstellation für die letzten drei Auswärtsspiele klar. Zwei Siege sind für den Gewinn der Meisterschaft noch zu holen, wobei ein Unentschieden in Templin am 6.3. bereits zum Titelgewinn reichen würde.
Das Pokalfinale, in welches wir aufgrund der Absage der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst kampflos eingezogen sind, findet am darauf folgenden Wochenende (12.3.) ebenfalls in Templin statt. Wir haben es also immer noch in der eigenen Hand, unserer letzte Saison mit einem „Double“ zu krönen.
Wenn unsere Fans uns dabei ebenso unterstützen, wie sie das heute und die gesamte Saison über schon getan haben, werden wir dieses Ziel auch erreichen!!! Vielen Dank an euch alle!!! (Holger Ludwig)

HCH/RWW spielte:
im Tor: Lea Kazurki
Julia Bunk (7), Romy Hübscher (9), Natalie Klein, Anna Ludwig(4), Ayleen Sabrowski(2), Michelle Meyer, Isabell Sachs (1), Rabea Rothgänger (4), Juliane Schulze, Jule Rotermund(1)

Erkrankt/verletzt: Sarah Raschke
Betreuer: Stephan Hübscher, Stefan Klein, Holger Ludwig

 

12 Fotos | Zum Vergrößern Bilder bitte anklicken !

Print Friendly, PDF & Email