Männer – HVB Pokal

Werneuchen startet in die HVB Pokal-Runde

Am vergangenen Sonntag starteten die Handballmänner aus Werneuchen in die Handball-Pokal-Runde der Gruppe Nord des HVBrandenburg.

Die Rot-Weissen reisten mit einem so kleinen Kader an, dass man gerade so eine komplette Mannschaft voll bekam. Selbst Torhüter und Betreuer mussten als Feldspieler ran. Eigentlich ein unhaltbarer Zustand. Dennoch stellten sich die wenigen angereisten Werneuchener den Aufgaben. Im ersten Spiel gegen die SG Westhavelland II wurde klar, dass die Rot-Weissen mit diesem kleinen Kader einfach kein Mittel gegen clever agierende Havelländer finden konnten. Gravierende Fehler im Aufbau bei den Werneuchenern gaben dem Gegner die Möglichkeit zu einfachen Toren. So unterlagen die Mannen um Trainer Denis Dumke zwangsläufig mit 10:15.

Das zweite Spiel des Pokal-Viertelfinals bestritten die Handballmänner aus Werneuchen gegen den HC 52 Angermünde. Eine aggressivere Abwehr auf Seiten der Rot-Weissen war die Grundlage für eine besser ins Spiel kommende Not-Mannschaft. Aber wegen des kleinen Kaders konnte man auf Dauer nicht bestehen. Das nutzten die Angermünder aus, konnten sich fortan leicht absetzen und gewannen die Partie gegen überforderte Werneuchener mit 21:17.

Zum Saisonbeginn sollte sich der gesamte Rot-Weisse Kader der Landesliga Mitte stellen, um dem eigentlichen Leistungsniveau gerecht zu werden.

Es spielten:

Müller, Heisinger, Hölzer, Schiersch, Stübner, Hase, Malich, Gossel

 

Print Friendly, PDF & Email