HCH/RWW weibliche Jugend A mit der ersten Niederlage der Saison!

HCH/RWW-Templiner SV Lok 25:27 (11:10)

Heute hat es uns erwischt. Im Heimspiel gegen Templin haben wir unser erstes Saisonspiel verloren. Nach dem wir zum Ende des Jahres einige Turbulenzen im Team hatten, waren wir zuversichtlich, dass diese überwunden sind und sich alle im Team auf die letzten 5 gemeinsamen Meisterschaftsspiele konzentrieren können. Nach dem heutigen Spiel in dem extrem viele technische Fehler, ungenaue Zuspiele und eine ungewöhnlich löcherige Abwehr dem Gegner in die Hände spielte, muss man feststellen, dass diese ganzen Geschichten bei der einen oder anderen wohl doch noch im Kopf stecken.

Diese Tatsache soll aber die Leistung von Templin nicht mindern. Unser Gast hatte sich hervorragend auf uns eingestellt und am Ende auch verdient gewonnen.

Nun aber zum Spiel. Es begann mit unserer 1:0 Führung die der Gast aus Templin schnell ausgleichen konnte. Mit fortlaufender Spielzeit konnten wir uns über das 2:1, 4:2, 6:4 auf 10:6 absetzen. Zum Ende der ersten Halbzeit kam Templin stärker auf, auch weil wir anfingen reihenweise technische Fehler einzubauen. So konnte unser Gast zur Halbzeit auf 11:10 verkürzen. In dieser Phase kurz vor der Halbzeit mussten wir zu dem einige Schiedsrichterentscheidungen hinnehmen, die zumindest diskussionswürdig waren.

So ging das Team sehr nachdenklich in die Pause, um zu besprechen, was wir ändern müssen, um wieder Stabilität in unser Spiel zu bekommen.

Wir legten uns einen Plan zurecht, der Anfang des zweiten Durchgangs auch aufzugehen schien, denn wir konnten wieder einen zwei Tore Vorsprung zum 12:10 erspielen. Leider folgte aber wie im ersten Durchgang, eine Phase in der nichts zusammen lief und das nutzt ein so starker Gegner wie Templin natürlich aus. Die Gäste konnten ausgleichen und übernahmen mit dem 14:15 das erste Mal die Führung, die sie nicht mehr abgeben sollten. Wir blieben bis zum 17:19 auf zwei Tore dran, bevor unser Gast den Vorsprung auf 18:21 ausbauen konnte. Mit einem Kraftakt konnten wir noch mal zum 20:21 verkürzen, aber dann setzte sich Templin weiter ab und beim 23:27 kurz vor Schluss war allen in der Halle klar, dass heute der Gast aus der Uckermark die zwei Punkte mitnehmen würde. Unseren Mädels waren dann noch die letzten beide Tore zum Endstand von 25:27 vorbehalten. Damit war die erste Niederlage dieser Saison und gleichzeitig auch die erste Heimniederlage seit sehr langer Zeit besiegelt.

Natürlich waren alle im Team traurig, dass wir verloren haben, aber wir sind auch selbstkritisch genug um zu wissen, dass wir die Gründe dafür bei uns selber suchen müssen.

Wir bedanken uns bei unseren Fans und Eltern, die uns auch besonders in den Phasen, in denen es gar nicht lief, lautstark mit Klatschen angefeuert haben. Das war super von euch!

Wir werden aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse ziehen und wir hoffen im nächsten Spiel gegen die OSG Fredersdorf am 20.02.2016 um 15:00 Uhr bei unserem letzten Heimspiel der Saison zu alter Stärke zu finden.

HCH/RWW spielte:

im Tor: Lea Kazurki

Julia Bunk (8), Romy Hübscher (11), Natalie Klein, Anna Ludwig, Ayleen Sabrowski, Michelle Meyer (2), Isabell Sachs (2), Rabea Rothgänger (2), Juliane Schulze, Jule Rotermund

Erkrankt/verletzt: Sarah Raschke

Betreuer: Stephan Hübscher, Stefan Klein, Holger Ludwig

Print Friendly, PDF & Email