HCH/RWW weibliche Jugend-A Heimsieg gegen den SV Stahl Finow!

HCH/RWW-SV Stahl Finow 25:14 (14:9)

Gestern war wieder Heimspielzeit im Hangar 3 denn wir hatten den SV Stahl Finow zu Gast. Ein Gegner mit dem wir schon im Hinspiel am 01.11.15 in Finowfurt so unsere Probleme hatten. Damals hatte das Team vor dem Spielwochenende mit internen Turbulenzen zu tun und konnte sich so nicht optimal vorbereiten. Diesmal hatten wir die Absagen von Vanessa und Rabea wegen Krankheit und von Michelle wegen einem privaten Termin zu verkraften. Dazu fehlte uns noch unsere Torhüterin Sahra, die mit ihrer Knieverletzung das Team von der Bank unterstütze. Und als wenn das noch nicht reichte, hatte sich Jule eine Fußverletzung zugezogen, die nur Kurzeinsätze im Notfall zuließ. Damit hatten wir 8 voll einsetzbare Spielerinnen und einen Joker für den Notfall.

Das bedeutete natürlich auch, dass jede Spielerin noch mehr Verantwortung übernehmen musste.

Wir konnten schnell mit 3:0 in Führung gehen, bevor unsere Gäste besser ins Spiel kamen und auf 3:2 verkürzten. Unser Spiel lief nun nicht mehr so flüssig und Stahl Finow konnte unsere zwischenzeitliche 5:4 Führung zum 5:5 ausgleichen und anschließend erstmalig mit 5:6 in Führung gehen. Unser Team blieb aber ruhig und konnte erst zum 7:7 ausgleichen und sich dann mit 9:7 absetzen. Jetzt lief es besser, die Abwehr stand gut und vorne konnten die Angriffe oft erfolgreich abgeschlossen werden. So gelang es die Führung bis zur Halbzeit auf 14:9 auszubauen.

In der Pause wurden die Probleme unserer zu offensiven Abwehr angesprochen und darauf hingewiesen, das wir hinten besser zupacken müssen um Bälle zu erobern.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs funktionierte die Abwehr besser und wir konnten einige Tore im Gegenstoß erzielen und uns über das 15:10, 17:11 auf 25:12 absetzen, bevor Stahl Finow noch 2 Treffer zum 25:14 Endstand erzielen konnte.

Wir haben uns sehr gefreut, dass wir das Spiel am Ende doch klar gewinnen konnten. Es spricht für unser Team, das wir immer ruhig geblieben sind als es nicht so gut lief und wir uns anschließend wieder auf unsere Stärken besonnen haben.

Wir möchten uns bei allen Eltern, Geschwistern, Großeltern und Fans für die lautstarke Unterstützung in der Halle bedanken.

Nun haben wir ein Wochenende spielfrei, bevor wir am 06.12.15 um 14:00 Uhr in der Halle 1510 in Fredersdorf zum Derby gegen die OSG Fredersdorf antreten müssen. Das wird sicher wieder ein sehr schweres Spiel und wir hoffen auf viel Unterstützung der Eltern und unseren Fans.

HCH/RWW spielte:

im Tor: Lea Kazurki

Julia Bunk (6), Romy Hübscher (13), Natalie Klein (1), Anna Ludwig (2),

Jule Rotermund (1), Ayleen Sabrowski (1), Juliane Schulze, Isabell Sachs (1)

Erkrankt/verletzt: Rabea Rothgänger, Vanessa Schlegel, Sarah Raschke

Verhindert: Michelle Meyer, Holger Ludwig

Betreuer: Stephan Hübscher, Stefan Klein

Print Friendly, PDF & Email