HCH/RWW weibliche Jugend-A gelungener Saisonstart!

HCH/RWW – HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst 30:18 (16:7)

(S.K.) Vor dem Saisonstart gestern im Hangar 3 stand nur eine Frage im Raum, die vor dem ersten Spiel viele Teams beschäftigt: Werden wir gut starten? In unserem Fall kann die Frage ganz klar mit Ja beantwortet werden. Und das ist nicht selbstverständlich, da die Vorbereitung eher schwierig war. Leider ist unser Cheftrainer Rene Kalläne noch immer krank und konnte dadurch nicht wie gewohnt die Vorbereitung übernehmen.Da es auch beim Rest des Trainerteams im beruflichen und privaten Bereich Änderungen gab, konnten Trainingstermine nur noch wöchentlich geplant werden.Das hatte natürlich auch Auswirkungen auf das Training, aber wenn etwas unser Team auszeichnet, dann ist es die Unterstützung unserer Eltern. Sie sind eingesprungen, wenn es zu den Fahrten zum Training nach Werneuchen bzw. Rüdersdorf ging. Dafür möchte sich das Team bedanken.

Nun aber zum Spiel gegen die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst einen Gegner, den wir noch nicht kannten.

Von Beginn an zeigten unsere Mädels, dass sie sich vorgenommen hatten, erfolgreich in die neue Saison zu starten. Nach einem Doppelpack zur 2:0 Führung, konnten die Gäste auf 2:1 verkürzen. Nun folgten 3 Tore zum 5:1, bevor die HSG das 2. Tor erzielte. Jetzt waren unsere Mädels auf Betriebstemperatur und konnten über das 8:2, 11:5 zum 16:7 Halbzeitstand erhöhen.

Die Abwehr stand wieder wie gewohnt und nach vorne sah man dem Team an, dass es ihnen richtig Spaß machte, die erlernten Abläufe zu spielen, aber auch mal etwas Neues auszuprobieren. In der Halbzeit hatte das Trainerteam nur lobende Worte, denn es wurden alle Vorgaben erfüllt. Bereits im ersten Durchgang haben alle Spielerinnen ihren Einsatz gehabt und auch in der zweiten Halbzeit wollten wir noch mal allen Mädels die Möglichkeit geben, viel zu spielen, auch wenn es dadurch eventuell nicht mehr ganz so flüssig läuft. Natürlich wurde auch darauf hingewiesen, dass noch nichts gewonnen ist und wir im zweiten Durchgang nicht nachlassen dürfen.

Das erste Tor nach der Pause war unserem Gast vorbehalten, bevor das Team da weiter machte, wo es aufgehört hatte. Weiter wurde gradlinig nach vorne gespielt und die Führung wurde Tor für Tor über das 17:8, 22:10 auf 23:11 ausgebaut. Dann folgte eine Phase, in der wir durch vieles Wechseln nicht mehr so konzentriert waren. Dadurch konnte unser Gast den Abstand lange ungefähr gleich halten. Trotzdem konnten wir am Ende mit 12 Toren Vorsprung mit 30:18 gewinnen. Vielleicht hätte der Sieg höher ausfallen können, wenn wir nicht so viel gewechselt hätten, aber das Trainerteam ist sehr froh, dass wir 14 Mädels im Kader haben und dann sehen wir es als unsere Aufgabe, allen Mädels möglichst viel Spielzeit zu geben.

Nach dem Schlusspfiff von dem sehr guten und souverän leitenden Schiedsrichtergespann Kittel/Henning war die Erleichterung groß, das erste Spiel gewonnen zu haben. Das Trainerteam hat sich besonders darüber gefreut, das viele Spieleinnen der Aufforderung gefolgt sind, sich etwas zu zutrauen und nicht immer nur weiter zu spielen sondern selber die Situation zu suchen und versuchen das Tor zu erzielen, auch auf die Gefahr, dass der Ball mal daneben geht. Nun haben wir ein Wochenende spielfrei, bevor das schwere Auswärtsspiel in Templin ansteht.

Wir möchten uns bei den vielen Eltern, Geschwistern, Großeltern und Fans und besonders dem Frauenteam des HCH für die lautstarke Unterstützung in der Halle, aber auch bei allen, die gespannt Zuhause über die Whats-App Gruppe das Spiel verfolgt haben bedanken. Dazu gehörte auch unser Rene, der von Zuhause mitgefiebert hat und sicher auch etwas gelitten hat, dass er nicht dabei sein konnte.

HCH/RWW spielte:

im Tor: Sarah Raschke, Lea Kazurki

Julia Bunk (5) Romy Hübscher (10), Lea Kalläne (8), Natalie Klein (1), Anna Ludwig (2), Michelle Meyer (1), Isabell Sachs, Rabea Rothgänger (2), Juliane Schulze, Jule Rotermund (1), Ayleen Sabrowski

erkrankt: Vanessa Schlegel, Rene Kalläne

Betreuer: Stephan Hübscher, Stefan Klein, Holger Ludwig

Print Friendly, PDF & Email