Weibliche Jugend-C – Ein Sieg für die Moral

(T.K.) Am Samstag, 12.09.2015 kam es in Werneuchen zum ersten Saisonspiel unserer C-weiblich in der Kreisliga. Die Mannschaft und das Trainerteam haben sich aufgrund von Entwicklungsrückständen bei Technik und Taktik dazu entschieden noch ein drittes Jahr in der C-Jugend zu spielen, um die sehr junge Mannschaft weiter aufzubauen und nicht zu verheizen.

Nach einer sehr kurzen Vorbereitungsphase mit einem 3-tägigen Trainingslager und 4 weiteren Trainingseinheiten ging es im ersten Spiel der Saison gegen die frisch im Spielbetrieb startende Mannschaft vom SV Stahl Finow.

Eigentlich war die Favoritenrolle vor dem Spiel klar auf Seiten der Mannschaft von Werneuchen, jedoch konnte das Trainerteam nur auf 8 von 20 Spielerinnen aus unterschiedlichen Gründen zurückgreifen. Es machte sich im dezimierten Team der Werneuchnerinnen Unsicherheit breit, wie es schon häufig in der letzten Saison bei vergleichbaren Situationen vorgekommen war.

Als das Spiel jedoch begann war von dieser Unsicherheit nichts mehr zu sehen. Das Team aus Werneuchen legte los wie die Feuerwehr und konnte Tor um Tor werfen. Sie spielten einen Handball wie ihn sich das Trainerteam vorstellt. Schnelles Spiel nach vorne und im Team agierend. Die Werneuchnerinnen konnten bis zur 15. Minute 12 Tore werfen ohne auch nur ein Tor gegen sich zu bekommen. Jedoch durch Unkonzentriertheiten und tapfer kämpfenden Spielerinnen aus Finow war der Rest der Halbzeit ausgeglichen und es ging mit 15:3 in die Kabinen.

Und auch die Anfangsphase der 2. Halbzeit war von Ungenauigkeiten der Spielerinnen aus Werneuchen gekennzeichnet. Anscheinend kamen sie mit der ungewohnten Rolle nicht zurecht. So war das Trainerteam schon nach 8 Minuten und einem Spielstand von 17:5 gezwungen die Auszeit zu nehmen und noch mal an Konzentration und eingeübte Spielzüge zu erinnern. Die Ermahnung schien Wirkung gezeigt zu haben, denn ab diesen Zeitpunkt spielten die Mädels aus Werneuchen wieder den Handball zum Beginn des Spiels. Die Abwehr stand bombensicher und es wurden so viel Konter gelaufen wie in der gesamten letzten Saison nicht. So konnte das Spiel klar mit 28:5 gewonnen werden.

Alle Spielerinnen hatten ihren Anteil an diesen doch unerwartet hohen Sieg. Vivi im Tor hielt hervorragend, Celina lief einen Konter nach dem anderen und das gesamte Team spielte super im Team zusammen. Jede kämpfte für die Nebenfrau und es wurden zahlreiche Spielzüge erfolgreich abgeschlossen. Das Trainerteam kann sich nur wünschen, dass in Zukunft weiter mit diesem Einsatz und dieser Spielfreude agiert wird. Nun gilt es im Training weiterhin so intensiv zu arbeiten, um in der Saison noch weitere solcher Erfolge erzielen zu können.

 

Werneuchen: Vivienne Grund (TW), Yasmin Köhler(9), Celina Ziemann (8), Hannah Reich(7), Jessica Nachbar(4),  Klara Römer, Nele Seyfarth, Lucie Teichert

Finow: Josefine Girke (TW), Sophia Opitz(4), Anny Schwelle(1), Lena Heilmann, Angelique Schuhmacher, Lara Jasiczek, Anastasia Weitz, Kristin Schwalm, Jasmin Heudis, Linda Göbel

Print Friendly, PDF & Email