HCH/RWW weibliche Jugend A – Auswärtssieg in Finow

Auswärtssieg in Finow

Am heutigen Tage ging es, zum ersten unserer vier Auswärtsspiele, nach Finow.

Da unsere Torhüterinnen, Lea aus privaten Gründen und Sarah immer noch verletzt, nicht am heutigen Spielgeschehen teilnehmen konnten, stellten sich unsere Feldspielerinnen Michelle und Juliane zur Verfügung. Vorab schon mal unseren aller höchsten Respekt dafür.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kamen wir über die Spielstände 4:4, 5:5 langsam in unseren gewohnten Rhythmus. Nach einer taktischen Umstellung gelang es unseren Mädels sich bis zur Halbzeit einenVorsprung von sieben Toren zu erspielen (15:8). In der Halbzeitpause mussten nicht viele Worte der Trainer verloren werden. Die Mädels wussten um eventuelle Schwächen im Angriff und waren bereit, diese in der zweiten Hälfte zu verbessern. Gesagt –Getan

Unsere mitgereisten Eltern und Fans konnten eine weitere Hälfte sehen, in der sich unsere Mädels in fremder Halle den Sieg nicht mehr nehmen ließen.

Die Gastgeberinnen waren jedoch stets bemüht, das Ergebnis noch zu ihren Gunsten zudrehen, konnten den verdienten Sieg in Höhe von 27:17 aber nicht verhindern.

Nochmals großen Dank an unsere Aushilfstorhüterinnen, welche sich an diesem Tag gar nicht schlecht präsentierten.

Als nächstes geht es nun die nächsten beiden Wochenenden nach Templin.

Einmal Punktspiel…….., einmal Pokalfinale………

Wir hoffen auf eure Unterstützung bei den wohl entscheidenden Spielen dieser Saison. (Stephan Hübscher)

Nicht dabei: Lea Karzuki

Verletzt: Sarah Raschke

Es spielten:

Tor: Juliane Schulze, Michelle Meyer (2)

Julia Bunk (7), Jule Rotermund (1), Ayleen Sabrowski, Romy Hübscher (5), Anna Ludwig (3), Natalie Klein, Rabea Rothgänger (6), Isabell Sachs (3)

Betreuer: Stefan Klein, Holger Ludwig, Sarah Raschke, Stephan Hübscher

Print Friendly, PDF & Email