Männer – knapper Sieg

 

Werneuchen – knapper Sieg im Hangar 3

 

Am vergangenen Samstag empfingen die Rot-Weissen aus Werneuchen den derzeitigen Tabellenfünften der Landesliga Mitte, die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf II.

Von Anfang an war zu erkennen, dass es eine enge und auch kampfbetonte Partie werden wird.

Dennoch agierten beide Mannschaften sehr verfahren, einfache Bälle gingen verloren und beim Spielaufbau taten sich beide Teams ungewohnt schwer. Trotzdem erschien die Heimmannschaft einen Tick besser, obwohl man sich vor heimischer Kulisse einfach nicht absetzen konnte. Beim Stand von 14:13 gingen beide Teams in die Halbzeitpause.

 

 

Auch in der 2. Spielhälfte spielten beide Mannschaften unkonzentriert, ließen 100%ige Chancen ungenutzt und konnten sich selbst in Überzahl nicht absetzen. Ein unruhiges Hin und Her hielt bis zum Spielende an. In der 55 min. war allen klar, dass der nächste Fehler das Spiel entscheiden könnte. Ca. 5 Sekunden vor Schluss erhielten die Rot-Weissen Handballmänner tatsächlich noch einen 7m Strafwurf zugesprochen. An Dramatik kaum zu überbieten, wurde auch diese Chance zur Entscheidung nicht genutzt. Erst durch einen Nachwurf in sprichwörtlich letzter Sekunde konnte Werneuchen nach einer schwachen Partie das Spiel gewinnen.

Die Partie endete glücklich 24:23 für den SV RW Werneuchen.

 

Am 24.02.2018 fahren die Rot-Weissen zum Tabellenletzen nach Wildau.

 

Es spielten:

Müller, Heisinger, Polke, T., Stübner, Schaffland, Hölzer, Schiersch, Hase, Dumke, S., Polke, F., Gossel,

1 2 3